• Sofya war in unserem Haus der ZUFLUCHT für die Kommunikation zwischen den ukrainischen Familien und den Ärzt_innen zuständig. Als das Projekt beendet wurde, war sie jeden Tag da, um langfristige Unterkünfte für die Familien zu finden. 
  • Philip organisiert u.a. musikalische Angebote in unserer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Orange Flip. Mit seinem Ehrenamt möchte er Kindern und Jugendlichen Halt geben. 
  • Rita ist ehrenamtlich beim Interkulturellen Hospizdienst Dong Ban Ja aktiv, 		engagiert sich vor allem für Demenzkranke Menschen aus dem asiatischen 		Kulturraum. Ihr ist es ein Anliegen, dass Alte und Erkrankte nicht allein sind. Nicht in einer Pandemie, nicht während eines Krieges – einfach nie. 
  • Kerstin ist seit knapp 20 Jahren fester Bestandteil des Humanistischen Regionalverbandes Nordbrandenburg. Sie engagiert sich an verschiedenen Stellen und ist außerdem seit fast 13 Jahren humanistische Feiersprecherin. 
  • Janine betreut Kinder- und Jugendcamps, organisiert gerne Workshop und ist schon seit über fünf Jahren bei den Jungen Humanist_innen. Sie liebt die Herausforderung, die Ihr dieses Ehrenamt bietet. 
  • Rüdiger engagiert sich bei der Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow. Er kennt die    Situation der älteren Menschen, deren Kinder häufig weit weg wohnen und die   alltägliche Unterstützung nicht leisten können. Er weiß um die Bedeutung kleiner Gesten und sozialer Teilhabe.
  • Theres ist seit zwei Jahren Zeitschenkerin im Berliner Herz. Einmal in der Woche begleitet sie eine Familie für ein paar Stunden. Gemeinsam entscheiden sie dann, was im Moment gebraucht wird und gehen z.B. spazieren, machen Arztbesuche oder gemeinsame Unternehmungen.    
  • Mindestens 20 Jahre ist Solveig fester Bestandteil des JugendFEIER-Vorbereitungsprogrammes. Sie gibt ehrenamtlich Fotokurse, zeigt den Jugendlichen 	den Umgang mit der Kamera und fühlt sich immer wieder auch selbst durch die vielen neuen Ideen und Blickwinkel inspiriert. 
  • Nicole bietet Handarbeits-Cafés für ihre Nachbar_innen an und engagiert sich schon seit drei Jahren im interkulturellem Ehrenamtsprojekt Miteinander im Kiez in Tegel-Süd. Ihr ist es wichtig, mehr Verständnis für einander zu wecken und Menschen zusammenzubringen. 
  • Nach dem Tod ihres Mannes ist Iris seit Januar 2021 freiwillig bei der Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow tätig. Sie betreut eine 90-jährige Dame. Gemeinsam unternehmen sie regelmäßig Ausflüge und genießen das Leben. 
  • Omeima ist im Vorstand unseres Jungendverbandes engagiert. Sie möchte damit etwas Guten für die Gesellschaft tun. Vor allem nach Corona war es ihr wichtig, Kindern und Jugendlichen wieder etwas bieten zu können. 

Ehrenamt trotz Krise: Wir sagen DANKE

Im Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg sind derzeit rund 1.400 Menschen ehrenamtlich aktiv. Sie bilden eine wichtige Säule in der täglichen Verbandarbeit. Viele der Angebote für Berliner und Brandenburger Bürger_innen können nur durch dieses freiwillige Engagement bestehen. Dies war der Anlass, all unseren Ehrenamtler_innen eine Social-Media-Kampagne zu widmen, die ihnen in Form von Portraits ein Gesicht gibt und sie zu Wort kommen lässt. Was sind das für Menschen, die sich gerade auch in aktuellen Krisenzeiten für andere einsetzen und was motiviert sie dazu? Start der Kampagne ist der 5. Dezember, der Tag des Ehrenamt.

Ehrenamt ist vielseitig, bunt und im Verband in allen Bereichen nötig. Auch das wird deutlich und verdient Anerkennung. So richten am 5. Dezember Vorstandsvorsitzende Katrin Raczysnki, Vorstandsvorsitzende, Andrea Käthner-Isemeyer, Präsidiumsmitglied und Arne Friedrich, Ex-Fußballprofi und Gründer der Arne Friedrich Stiftung, in Form von Videostatements dankende Worte an die Bürger_innen, die ihren Mitmenschen die Hand reichen und immer ein offenes Ohr haben.

Sie sind ebenfalls daran interessiert, ehrenamtlich aktiv zu werden oder haben Fragen zur Kampagne? Melden Sie sich gern per Email an: freiwillig@hvd-bb.de

Embedded thumbnail

Unsere Vorständin Katrin Raczynski weiß um die Bedeutung freiwillig engagierter Menschen innerhalb der vielen Verbandsangebote. Ehrenamt ist gelebter Humanismus und eine wichtige Säule für uns und die Gesellschaft.

Embedded thumbnail

Andrea Käthner-Isemeyer ist seit vielen Jahren aktiv im Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg tätig. Hauptamtlich war sie zuletzt Abteilungsleitung für Soziales. Nun engagiert sich als Präsidiumsmitglied selbst ehrenamtlich im Verband.

Embedded thumbnail

Viele kennen ihn als ehemaligen Fußballprofi. Inzwischen hat er die Arne Friedrich Stiftung gegründet, die vor allem Kinder und Jugendliche unterstützt. Wir haben Arne Friedrich auf der diesjährigen Danke-Veranstaltung für unsere Ehrenamltichen in der Philharmonie Berlin getroffen.

Kontakt

Bild des Benutzers Luise Schirmer
Luise Schirmer
Teamleitung Mitglieder und Engagement
0160 97 27 01 22

Links zum Thema